Worte einer Mutter an das große Kind…

Meine liebste kleine Mausi!

Bald ist es nun soweit: Du wirst große Schwester! Du bist schon so aufgeregt, fragst uns mittlerweile fast jeden Abend, wann deine kleine Schwester nun endlich rauskommt. Dabei legst du deine kleinen, großen Patschehände auf meinen Bauch, streichelst ihn und staunst fasziniert, wenn die Kleine sich unter deinen Händen bewegt. Wenn du deinen Kopf an meinen Bauch legst und deiner Schwester zuflüsterst, wer du bist und dass du dich auf sie freust, platzt mein Herz fast vor Liebe…

31. SSW – Fotograf Gerald Schmidt

Aber ich werde dann auch ganz wehmütig. Du bist schon so groß, obwohl du noch so klein bist. Gerade eben warst DU es doch noch, die in meinem Bauch strampelte… Wie lange haben wir auf dich warten müssen… 3 Jahre, in denen wir mehr Rückschläge hinnehmen mussten, als wir damals im Vorfeld dachten. 5 1/2 Versuche künstlicher Befruchtungen, so viel Hoffnung und so viel Enttäuschung, immer wieder, von Versuch zu Versuch. Und dann war ich mit dir schwanger. Und die immer erhoffte Freude blieb erstmal aus. Zu groß war die Angst, dass wieder etwas schief geht, wir wieder einmal auf Null zurückgeworfen werden und ganz von vorn anfangen müssen. Das war und ist schwer nachvollziehbar für diejenigen, die auf ganz konventionelle Art und Weise schwanger werden. Wir standen aber unter einer enorm großen Anspannung und so wich die Angst nur langsam. Aber du belohntest uns (und vor allem mich) mit einer unkomplizierten Schwangerschaft und einer fast noch unkomplizierteren Geburt.

2. Juli 2010 – der bis dahin glücklichste Tag unseres Lebens

Du warst schon immer DU, hattest vom ersten Tag an deinen eigenen kleinen Charakter, hast uns gezeigt, wo es langgeht und uns beigebracht, dass sich die Welt um dich dreht und alles andere unwichtig geworden ist.
Ich frage mich oft, ob es dein Charakter ist oder ob wir dir dein Selbstbewusstsein mit auf den Weg gegeben haben. Du weißt und wusstest schon immer, was du willst – und leider noch viel mehr, was du nicht willst. Was mich oft Nerven kostet, macht dich Schritt für Schritt zu einem selbstständigeren kleinen Menschenkind.

Fotograf: Gerald Schmidt

Ich staune so oft, wie groß und vernünftig du schon bist mit deinen gerade mal 3,5 Jahren. Und wieviel Weisheit in einem so kleinen Menschlein stecken kann. In letzter Zeit kam es mir manchmal so vor, als hätten wir die Rollen getauscht. Da warst du es, die mich tröstete oder beruhigte oder mir die Dinge auf deine Art und mit Händen und Füßen erklärtest.

Ich frage mich oft, wie es werden wird, wenn du uns nicht mehr allein für dich hast. Wie du das packen wirst. Ich glaube, unter normalen Umständen ist es für das erstgeborene Kind schon schwer, seine Position zu verteidigen, wenn ein neues Baby in die Familie kommt. Aber unsere Situation wird anders sein. Wie? Das wüsste ich auch zu gern… Es würde mir vielleicht einen Teil meiner Sorge nehmen.

Als wir damals die Diagnose mit dem Herzfehler bekamen, zerriss es mir das Herz, weil mir schlagartig klar war, dass du mehr zurückstecken wirst, als andere “große Geschwister”. Es tat und tut mir so unendlich leid, weil ich mir nichts mehr wünsche als Normalität. Aber es wird verdammt schwer werden – nicht nur für uns, sondern auch für dich, mein kleiner Engel. Und wenn es einfach nur der Verzicht auf deine Mami ist, mit dem du zu kämpfen haben wirst. Ich habe selbst noch keinen blassen Schimmer, wie ich den Spagat zwischen Krankenhaus, Intensivstation und meinem mich zuhause vermissenden Kind hinbekommen soll. Ich verdränge diese Szenarien und hoffe ganz naiv, dass es dann einfach funktionieren wird.
Du ahnst von all den Ängsten und Sorgen nichts. In dir steckt gerade nur die Vorfreude auf deine kleine Schwester… Und das ist für den Moment auch gut und richtig so. Ich wünsche mir so sehr, dass diese Freude in dir bleiben wird, wenn die Kleine da ist.

Ich bin so dankbar, dass du da bist und hab dich unendlich doll lieb, meine kleine Mausi!

11 Kommentare on Worte einer Mutter an das große Kind…

  1. Suseinorge
    21/01/2014 at 10:00 (6 Jahren ago)

    Hallo Jessica,<br />ich drück Euch ganz sehr die Daumen, daß das mit dem Herzfehler nicht so schlimm wird, wie befürchtet. Und die große Schwester packt das, Für sie wird die Situation schnell normal werden. Sie kennt ja dann ihr Schwesterhen nur so.<br />Liebe Grüße<br />Suse

    Antworten
  2. Jule
    22/01/2014 at 04:12 (6 Jahren ago)

    Ach, Jessi!<br />Ich hatte Tränen in den Augen – Du schreibst unendlich schön!!! Wenn die Maus groß ist und diesen Beitrag voller Liebe und Sorge lesen wird, werden auch die letzten Fragen in ihrem Herzen, warum die Mama einmal nicht mehr ganz so viel Zeit hatte, beantwortet sein!!!<br />Doch gerade ihr kleiner Dickkopf und die große Vorfreude werden der Maus helfen, sich durchzubeißen – sie ist

    Antworten
  3. Anonymous
    22/01/2014 at 13:52 (6 Jahren ago)

    Hallo Jessika, ich (mausi08) bin gerade auf Deinen Blog gestossen und auch ich hatte ein paar Tränchen in den Augen als ich Deinen Eintrag las…..diese Ungewissheit muss wirklich nervenaufreibend sein. Ich denk an Euch 4 und wünsche Euch alles, alles Gute! <br /><br />Deine große Mausi wird die Situation hoffentlich gut meistern. Ich drücke Euch meine Daumen.<br /><br />LG, Daniela

    Antworten
  4. Anni
    22/01/2014 at 14:12 (6 Jahren ago)

    Das hast du wunderschön geschrieben Jessi!

    Antworten
  5. Anonymous
    22/01/2014 at 17:57 (6 Jahren ago)

    So schon zu lesen. Viel gluck weiterhin!

    Antworten
  6. Anonymous
    22/01/2014 at 20:03 (6 Jahren ago)

    Ich drück dich einfach und hoffe, dass ihr das alle so meistern werdet, dass die gesamte Familie irgendwie damit zurechtkommt.<br /><br />Gruß Pia

    Antworten
  7. Anonymous
    22/01/2014 at 21:53 (6 Jahren ago)

    Liebe Jessi, gern würde ich dir schreiben, das hoffentlich alleas gut wird. Aber woher soll ich das wissen? Was ich aber weiß, ist, , dass du viel Kraft brauchen wirst. Aber auch, dass du zu viel mehr bereit sein wirst, als du es dir jetzt vorstellen kannst. Deine kleine Große wird tatsächlich zurück stecken. Sie wird es am Anfang nicht merken, aber wenn sie ein wenig älter ist und das erste Mal

    Antworten
  8. Mama
    23/01/2014 at 06:48 (6 Jahren ago)

    Mein liebes großes Kind…mach dir nicht soviele Sorgen…wir sind auch noch da und werden das schon gemeinsam schaffen…nur Mut…Augen zu und durch…ich drück dich ganz doll…du hast deinen Holger, mich und deine/unsere kleine Zicke und sie hat uns Dienstag ja mal wieder bewiesen, dass sie genau das ausdrücken kann, was uns so schwer fällt zu sagen…wir schaffen das schon und freuen uns

    Antworten
  9. Anonymous
    08/05/2014 at 13:27 (6 Jahren ago)

    Es zerreisst mir grad das Herz. Erlebe grad eine Dejavu. Wir haben eine ganz ähnliche Situation, der Herzfehler war jedoch nicht soo schlimm (VSD), dafür hatte das ältere Kind eine kleine Enzephalozele Also zwei Kinder mit einem angeborenen Defekt. Ich kann Dir nur aufmunternd sagen, dass es beiden Kindern sehr gut geht. Beide in der Schule und können alles machen. Aber eines bleibt. Die Angst

    Antworten
  10. Anonymous
    10/05/2014 at 23:15 (6 Jahren ago)

    Hi,<br />wir haben es jetzt schon sehr spät, aber ich konnte mich nicht von deinem blog losreißen. es ist sehr traurig und mir tut euer kleines total leid, das sie das alles durchmachen muss ist furchtbar. trotzallem würde es mich doch interessieren wie es der großen schwester geht. wie sie das alles weggesteckt hat und auch jetzt damit umgeht. <br />ich wünsche euch alles an kraft was ihr

    Antworten
  11. Jessika Rose
    12/05/2014 at 07:16 (6 Jahren ago)

    Hallo!<br /><br />Vielen Dank für eure Kommentare und aufmunternden Worte. <br />Der großen Schwester geht es sehr gut. Sie leidet nicht mehr als ein Geschwisterkind eines gesunden Babys. Sie macht sich natürlich ihre Gedanken und findet es doof, dass ich bald wieder mit der kleinen ins Krankenhaus muss, aber sie liebt sie abgöttisch und passt auf sie auf wie eine kleine Löwenmutter.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.