Wochenende in Bildern 15./16.11.2014

Ein schönes Wochenende neigt sich dem Ende entgegen. Ok, es war grau, Samstag wie Sonntag, aber ein Wochenende ist ja bekanntlich immer so bunt, wie man es sich macht. Und ich glaube, wir haben es uns ziemlich bunt gemacht in den letzten 2 Tagen.
Vorhang auf und Bühne frei (ein Hinweis auf eine meiner Beschäftigungen in den letzten Stunden) für unser Wochenende in Bildern. Ein wahre Bilderflut.

Samstagmorgen. Mein Ausschlaftag. Ein Blick aus dem Schlafzimmer. Wetter: Grau. Stimmung: Herbstlich dunkel.

Frühstück. Irgendwann am Vormittag. Oma Silke brachte obligatorisch Brötchen mit. Und Lachs. Das neueste Frühstücks-Verlangen der Großen.

 
Wir rätseln immer noch, wo und wie sie auf die Idee kam, Lachs zu wollen. Nachdem es vor 2 oder 3 Wochen keine Frühstückseier gab (MEA CULPA), beschloss sie, dann eben stattdessen Lachs zu wollen.

Während wir frühstückten, fiel die Kleine in ihren tiefen Vormittagsschlaf. Sagte ich schon mal, dass ich schlafende Babies auffressen könnte?

Er ist so selbstlos. Wirklich! Er würde alles fressen, bevor es unnötig weggeschmissen werden würde. Doof nur, dass er da grad neben der besten Esserin sitzt, die garantiert nichts übrig lässt. Wobei, mit ihrem Findus teilt sie auch noch die letzte Scheibe Wurst…

Nach dem Frühstück gab’s Trockenschwimmübungen. Zum Schwimmen sind wir gestern nicht gegangen. Die Große hatte ziemlich dollen Schnupfen. (Der ist nun weg und einmal dürft ihr raten, wer ihn nun hat…!)

Wir sind beim Mittag angekommen. So finster wie sie guckt, war es gar nicht. Ehrenwort!

Nach dem Mittag musste die Kleine wichtige Telefonate führen. Wegen der Weihnachtsplanung. WEIHNACHTSPLANUNG! Hat das Jahr nicht erst angefangen?

Währenddessen rudelten sich sämtliche Tiere im Zimmer der Großen zusammen. Ein friedliches Miteinander und der Chef mittendrin.

Sagte ich schon mal, dass ich es liebe, wie sie sich selbst beschäftigen kann? 

Zum Schwimmen ging es wie gesagt nicht. Dafür aber zu einem Blogger-Event, zu dem ich meine beiden Mädels mitgenommen habe.

Unser Weg führte uns dummerweise direkt am bereits aufgebauten Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz vorbei. “Mama, so ein Riesenrad steht doch auch in London, wo Oma Silke war, ODER? Mamaaaa, wenn ich 8 bin oder so, dann gehen wir auch auf den Weihnachtsmarkt, ja?” Das wäre meine Chance gewesen, die nächsten 4 Jahre Ruhe zu haben. Aber ich war gnädig und habe ich gesagt, dass wir damit ja dieses Jahr mal fahren könnten…

Kurz darauf kamen wir beim Blogger-Event in dem atemberaubenden Penthouse in den Gorki-Apartments an, zu dem wir von #Villas eingeladen waren. Villas.com ist ein Ableger von der bekannten Hotel-Buchungs-Plattform Booking.com. Die Webseite richtig sich primär an Familien und solche Urlaubsreisenden, die lieber in einem Apartment, einer Ferienwohnung oder einer ähnlichen, komplett eingerichteten Unterkunft ihren Urlaub verbringen.

Kaum angekommen, wurden die Kinder herzlich in Empfang genommen und mit Schminken und Luftballon-Tiere basteln beschäftigt. Zeit für mich, mir das Penthouse mal genauer anzusehen und mich mit anderen Blogger-Kollegen sowie den Mitarbeiten von Booking.com / Villas.com auszutauschen.

 

Spieglein, Spieglein an der Wand, komm doch bitte in meine Hand…

Sagte ich bereits, dass ich das Penthouse atemberaubend fand? Hier eines der Schlafzimmer mit angrenzendem Bad mit begehbarer Dusche, tiefer Badewanne und Toilette. Wenn ich mal groß bin, miete ich mich dort für eine Nacht ein. 700(!!!)€ pro Nacht. Für das, was es zu bieten hat, sollte einem das Geld eine Übernachtung wert sein. Aber hallo… SIEBENHUNDERT EURO! Puh!

Während ich mich immer noch in den Betten oder der tollen Badewanne liegen sah, hatte sich die Große endlich für ein Motiv entschieden.

Derweil saß ich mit den anderen Bloggern im Wohnbereich, lauschte einem Vortrag und konnte meinen Blick nicht vom Kamin Essen lassen… LECKER war’s!

Der kleine Sonnenschein war natürlich auch dabei und geduldig bei der Sache.

FERTIG! Warum hat mich das Motiv nicht überrascht…?

Diese leckeren Cupcakes gab es auch. Dekoriert von fleißigen, kleinen Blogger-Kinder-Händen.

Ich glaube, sie hatte Spaß. Das sind übrigens nur 2 der 7 Ballons, die wir am Ende mit nach Hause nehmen mussten durften!

Genug gespeist! Auf nach Hause. Mit 2 Kindern, 7 Luftballon-Tieren und Goodie-Bag.

Auf dem Heimweg gab es ein paar kleine Umwege, weil die Große so gern das Brandenburger Tor sehen wollte. Was tut man nicht, um unsere Großstadt-Touristen zu bespaßen. Als Randberliner bekommt sie das ja eher selten zu Gesicht. Und ich sag euch: Sie quietschte vor Begeisterung!

Zurück zu Hause erwartete mich mein Weihnachtskalender von meiner Freundin Franzi. DANKE! Mein Mann bekam übrigens die “Penthouse” Variante… 😉

Mit unseren Freunden aßen wir Tortillas. Sehr lecker!

Die liebe Rebecca vom Blog Elfenkindberlin übergab mir kurz vorm Verlassen des Blogger-Events noch ihr neuestes Buch. Ich bin total verliebt und werde demnächst genauer darüber berichten!
Sonntagmorgen. Meine beiden Wecker schmissen mich um 7 aus dem Bett. Aber trotz wenig Schlaf, war ich relativ fit. Nur das Novembergrau da draußen schlug mir ein wenig auf’s Gemüt…
Fräulein Sonnenschein war gut drauf. Und das trotz 38°C Fieber und ziemlich dickem Rotz. Wie gesagt, die Große war ihren los…

Sonntagswünsche werden bei uns erfüllt. Heute: Frühstück im Bett! Die Große hat’s gefreut und ich hatte anschließend einen Grund, die Betten neu zu beziehen (und mich selbst nochmal ne halbe Stunde hinzulegen… 😉 )

Sogar die Kleine war durch’s nahe Essen so motiviert, dass sie sich erstmals seit der OP wieder allein auf den Bauch dreht und um jeden Preis versucht, dem Essen näher zu kommen!

Ich habe ihr etwas nachgeholfen. Leider sieht und hört man auf dem Bild nicht, wie die kleine Schwester die Große mit Lauten, wildem Genicke und Geschmatze davon zu überzeugen versucht, ihr etwas vom Brötchen abzugeben. Der Plan ging auf. Und das kleine Fresserchen schmatzte zufrieden auf Brötchen und Schinken rum…

Alle Jahre wieder. Ein besonderer Dank geht an meinen Mann, der mir freundlicherweise die aktuellen Sendetermine von “3 Haselnüsse für Aschenbrödel” schickte. Ich freu mich schon drauf und ich hoffe wirklich, dass ich es dieses Jahr wirklich mal wieder schaffe, den Film zu gucken…

Zum Mittag gab es gemeinsam mit den Omas vom Mann zubereitete Martins-Gans.

Und so das fertige Werk. War lecker. Besonders die Soße! 😉

Und natürlich war der Zottel auch nicht weit weg. Er bot sich wieder einmal selbstlos an, die Reste zu verwerten…

Währenddessen knutschte Klein Groß.

Noch Fragen? 😉

Zum Nachtisch gab es die wohl leckersten Schoko-Törtchen aus dem Goodie-Bag von #Villas. Status jetzt: Fast alle…

Am Nachmittag ging es mit meiner Mama, meiner Oma, meiner Freundin Franzi samt Freund und Oma ins Theater. Das machen wir 2-3x pro Jahr, meist zu modernen Stücken.

Ein Schlückchen in Ehren, kann keiner verwehren. Ein kleiner Zwischen-Snack in der Theater-Pause. An dieser Stelle gilt ein besonderes Lob meiner 74-jährigen Oma, die ernsthaft die Erste an der Theater-Bar war und uns 4 solcher Gläser klarmachte! 😉 Ich wiederhole an dieser Stelle nicht, was ich ihr dazu sagte. Es war irgendwas mit nicht schmerzfrei gehen können und erster an der Bar sein… 😉

Nora von Collande und Herbert Herrmann in “Anderthalb Stunden zu spät”, einer kurzweiligen und unterhaltsamen Komödie über’s gemeinsame Älterwerden.

Zurück zu Hause ging es für die Große in die Badewanne. Mit Bade-Mal-Farbe. Ekliges Zeug. Aber ihr macht das Gepansche regelmäßig Spaß!

Und auch die Kleine wurde für den Matratzen-Horch-Dienst fertiggemacht.

Als alle Kinder schliefen, kam mein großer Moment. Badewanne. Ruhe. Entspannen.

Ich hoffe, ihr habt euch diese beiden Novembergrau-Tage ebenso bunt gemacht!
 
Weitere Wochenenden in Bildern, u.a. auch von meinen Blogger-Kolleginnen, die mit mir in den Gorki-Apartments waren, findet ihr wie immer auf Susannes Blog Geborgen Wachsen.

Habt alle einen tollen (und hoffentlich mal wieder sonnigen) Start in die neue Woche! Und ihr wisst ja: Wer möchte, schenkt mir ein Herz bei den Brigitte MOM Blogs. (Und diese Woche schaffe ich hoffentlich endlich die 1000 Herzen!)

Eure Jessika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.