Mit Kind und Kegel nach Hamburg – Ein Wochenende in Bildern 29./30.11.2014

Wir waren am Samstag in Hamburg. Eine spontane Idee meines Mannes, um mal andere Weihnachtsmärkte kennenzulernen. Also haben wir die beiden Omas geschnappt und sind an meinem Ausschlaftag (!!!) bereits um 8 Uhr in den Zug gen Norden gestiegen. Die Große war völlig von den Socken, fuhr sie doch das erste Mal bewusst mit der Bahn. Die Kleine hat das ganze Abteil mit ihrem Charme unterhalten. Die Omas waren eingebunden und ich hatte noch ein wenig Zeit, meinen verpassten Schlaf nachzuholen.

Eine unchristliche Zeit für einen Samstagmorgen. Aber wer mit 2 Kindern einen Kurzausflug macht, packt ja bekanntlich trotzdem wie für 2 Wochen. Ihr kennt das. Hoffentlich!

Die Begeisterung war bei allen Reisenden groß…

Little Miss Sunshine hat dann mal das ganze Abteil unterhalten…

Oma und Emma bei Denkaufgaben am Tablet.

So ein Entertainer-Job ist anstrengend. Schlafen!

Zwischen den Sitzen durchfotografiert und gleich beim Schokolade essen erwischt!

Da sind wa!

Die Reisegruppe bahnt sich ihren Weg an die Alster.

Home sweet home… Oder so. Ok, ich war NICHT drin. Ehrenwort!

Auf dem Weihnachtsmarkt am Rathaus. Original Dresdner Brot. Ja, dafür fährt man nach Hamburg…

Im Rathaus. Weihnachtsbaumschmuck an Tanne.

My place to be. Der Glühweinstand. Mit Schuss natürlich. War lecker und warm… 🙂

Arbeitsteilung. Ich trinke, sie schläft. Mir war nach dem Glühwein allerdings auch danach…

Ob ich zuviel Glüchwein hatte? Rentiere mit Schlitten hoch über mir!

Da bin ich dann lieber mal nicht reingegangen. Stellt euch nur mal vor, die Wahrsagerin hätte mir erzählt, dass ich dieses Jahr noch im Lotto gewinne… Nicht auszudenken!!!

Stattdessen entschieden wir uns für’s Karussel. Weil Oma 4 Chips kaufte und es wirklich arschkalt war, habe ich mich gütigerweise bereiterklärt, auch eine Runde mitzufahren. War keine gute Idee. Nach Glüchwein. Rückwärtsfahrend. Puh!

Wir zwei in der Kinderkarussel-Tram. Ich hatte den Glühwein, nicht sie. Ehrenwort!

Ein Bild mit Seltenheitswert. Ich mit Mütze. 

Es war kalt, es war windig und es war trotzdem wunderschön. Ich könnte viel öfter in Hamburg sein!

Im Alsterhaus. Ein fasziniertes Kind inmitten einer winterlichen Miniaturlandschaft.

Mit dem hatte sie ihren Spaß. Und die vorbeilaufenden Passanten widerum mit ihr. 

Ok, WIR hatten unseren Spaß mit dem hüftschwingenden Schneemann.

Draußen vor dem Alsterhaus dann eine Weihnachtsparade. Das hat sogar mir altem Weihnachts-Grinch gefallen!

Sie war fasziniert. Mehr als auf dem Bild. 😉

Die Märchenschiffe im Alsterbecken.

Am Nachmittag gab es ein Wiedersehen mit Verena. Die Zeit verging viel zu schnell…

Verena entführte uns noch ins Marilu, wo man sich erstklassig und sehr schnell um uns und unseren Hunger kümmerte. Denn wir mussten doch noch pünktlich unseren ICE nach Hause kriegen!

Stress ist nix für Oma Silke. Weit vor uns rennend auf dem Weg zum richtigen Abteil. Da hatten wir noch 7 Minuten Zeit. Ich sag ja immer: Man ist pünktlich am Bahnhof, wenn der Zug zu rollen beginnt. 😉

Diesmal hatten wir ein eigenes Abteil. Emma, Oma und ich. Papa, Hannah und die andere Oma saßen 3 Abteile weiter, weil Hannah die komplette Bahnfahrt über schlief.

Nach 13 Stunden zurück in Berlin. Auf nach Hause!

Der Sonntag war ganz unspektakulär. Ich durfte ausschlafen, auch wenn es gar nicht mein Tag war. Die Kinder schliefen auch beide bis 8. Irgendwie saß uns allen der Vortag in den Knochen. Zumindest die Kälte davon.

Meine Blumen. Ich kaufe mir alle 2 Wochen 2 Rosensträuße, einen weißen und einen altrosa-farbenen. Die mische ich dann und stelle sie auf unseren Esstisch. Ich hab ja nicht so den grünen Daumen. Um ehrlich zu sein, ist der sogar tiefschwarz. Aber ein Strauß schöner Rosen auf dem Tisch ist mir immer wichtig.

Ein kurzes Gekuschel nach einem gepfefferten Wutanfall der Großen. Aber da war alles wieder gut!

Brühe. Zum Aufwärmen. Das Wetter bekommt mir nicht. Ich kriege die Kälte nicht aus meinen Knochen, seitdem es so eisig draußen ist!

Deswegen auch Badewanne. Hier allerdings noch die Große. Ich war erst später am Abend. Davon erspare ich euch jedoch die Bilder… 😉

Suchbild. Wo ist das Kind?

Kind im Bett. Nach anfänglichem Gezicke ging das gestern Abend mal ganz schnell. Nicht beschreien…!

JA! Ich habe es getan. Ich habe gestern sämtliche Lichterketten im Haus angebracht. Hier unsere Treppe. Nach genauer Anweisung des großen Kindes ausgeführt. Sieht man, oder?

Für den Anfang ja ganz ok. Jetzt kommen noch ein paar Bilder an die Scheiben. Dafür saß ich gestern Abend noch und habe Schneeflocken ausgeschnitten. Eine kleine Schnipselsauerei sag ich euch. Sobald es fertig ist, gibt’s Beweisfotos! Versprochen!

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen 1. Advent und habt heute schon fleißig das erste Türchen im Adventskalender geöffnet. (Ich hätte es fast vergessen für die Große…!)

Liebe Grüße und kommt gut in die Woche!

Eure Jessika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.