Fototransfer: Fotos auf Holz übertragen

Zu Weihnachten gab es bei uns für die Familie wie jedes Jahr selbstgemachte Geschenke. Das Prozedere ist jedes Jahr das gleiche: Was schenken wir? Fotos der Kinder! Also: Bilder aussuchen, vervielfältigen, in letzter Sekunde Rahmen kaufen, verpacken, fertig. Diesmal hatte ich aber eine andere, viel bessere Idee! Ich wollte unsere Fotos auf Holz übertragen. Fototransfer? Das geht? Und wie das geht! Und weil es so einfach ist, habe ich das kurz verbloggt, damit ihr es nachmachen und euch genauso daran erfreuen könnt!

Was benötigt man?

  • 1 beliebig großes Stück Holz (unbearbeitet)
  • 1 Bild gespiegelt und mit einem Laserdrucker (KEIN Tintenstrahldrucker) ausgedruckt
  • 1 Pinsel
  • 1 Küchenschwamm
  • Foto Transfer Potch (Affiliate Link)
  • Dauer: Vorbereiten: 5-10 Minuten, Trocknen: 2-24 Stunden (mit einem Föhn dauert es nur wenige Minuten), Nachbereiten: Ca. 20 Minuten
  • Kosten: Gesamtkosten für Material ca. 17€, Kosten pro Bild unter 1€

Fotos auf Holz übertragen

Und so einfach geht’s:

1. Zuerst habe ich mir ein paar Fotos ausgesucht und diese am Computer in ein Word Dokument eingefügt. Anschließend habe ich sie einmal gespiegelt. Das ist wichtig, damit das Bild nach der Übertragung auf das Holz auch wieder richtig rum ist. Fällt spätestens bei Buchstaben auf, wenn man diesen Schritt vergessen hat. 😉

2. Wenn man in Word das Lineal einblendet, kann man seine Bilder auch super auf das richtige Maß skalieren. Ich habe für meine Bilder 15 x 15 cm bzw. 13 x 17 cm genommen. Natürlich kann man diesen Schritt auch mit jeder x-beliebigen Fotobearbeitungssoftware machen.

3. Die gespiegelten und auf die passende Größe skalierten Fotos druckt man anschließend mit einem Laserdrucker auf ganz normalem Papier aus. Dieser Schritt ist der wichtigste von allen, denn mit einem Tintenstrahldrucker funktioniert der Fototransfer leider nicht. Wer keinen Laserdrucker hat, kann die Bilder in einem Copyshop ausdrucken. Nun noch das Foto ausschneiden und beiseite packen.

4. Anschließend bin ich in den Baumarkt gefahren und habe ein ganz einfaches, unbehandeltes Holzbrett gekauft und direkt vor Ort auf das passende Maß zuschneiden lassen. Je heller das Holz ist, desto besser wirkt das Foto hinterher. Und keine Angst vor Maserungen – diese verleihen dem Bild am Ende einen ganz besonderen Charme.

5. Bei Amazon hatte ich im Vorfeld Foto Transfer Potch gekauft. Dieser ist sehr ergiebig. Ich habe über 30 solcher Bilder gemacht und noch mehr als die Hälfte in der Flasche. Mit einem weichen, breiten Pinsel trägt man nun großzügig den Fototransfer Potch sowohl auf das ganze Holzbrett als auch auf die bedruckte Seite des ausgedruckten Fotos auf. Anschließend wird das Bild mit der eingeschmierten Seite nach unten auf das Holz gelegt und vorsichtig glatt gestrichen. Ich habe hierzu ein Lineal genommen.

Fototransfer

6. Jetzt sollte das ganze trocknen, damit der Fototransfer Potch wirken kann. Ich habe die Holzstücke einfach einen ganzen Tag liegen gelassen. Man kann das aber auch beschleunigen und mit einem Fön nachhelfen. Achtet hierbei aber darauf, dass das Papier vollständig trocken und abgekühlt ist.

Fototransfer

7. Und nun kommt der aufregendste Part: Mit einem Schwamm befeuchtet ihr das komplette Papier und beginnt danach vorsichtig mit dem Schwamm, besser noch mit den Fingerkuppen das Papier abzurubbeln. Ab hier wird es eine kleine Sauerei und es empfiehlt sich, das ganze über der Spüle zu machen. Mein Mann und ich haben abwechselnd geflucht, weil wir das ganze über 30 Mal machen durften… Aber es lohnt sich. Vor allem ist es aber wie Zauberei, dass sich das ausgedruckte Foto komplett auf das Holz übertragen hat!

Fototransfer

8. Das Holz trocknet relativ schnell und ihr werdet feststellen, dass noch immer weiße Papierfasern zu sehen sind, die noch nicht vollständig weggerubbelt wurden. Der Schritt muss also ein paar Mal wiederholt werden, bis das ganze Bild vollständig zu sehen ist. Rubbelt man zu doll, guckt an einigen Stellen das Holz vor. Aber auch das hat seinen Charme. Vintage ist ja schließlich in…

9. Nachdem ich irgendwann mit dem Rubbel-Ergebnis zufrieden war, habe ich die Holzoberfläche abschließend versiegelt. Hierfür habe ich einfach noch einmal den Foto Transfer Potch genommen und mit einem weichen Pinsel auf das fertig Bild aufgetragen, trocknen lassen, fertig!

Fototransfer

Um die Bilder an die Wand zu hängen, habe ich Poster Strips gekauft und auf der Rückseite des Holzstücks befestigt.

Und so sieht das ganze bei uns Zuhause im Flur aus:

Fototransfer

Viel Spaß beim Ausprobieren! Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Ergebnisse!

P.S.

Folgende Materialien eignen sich auch für den Fototransfer:

Schritt 1: (zum Übertragen des Fotos auf das Holz)
Liquitex 5708 Professional Glanz Gel, M, 237 ml

Schritt 2: (zum Versiegeln)
Mod Podge Serviettenkleber, matt 236 ml

2 Kommentare on Fototransfer: Fotos auf Holz übertragen

  1. Christopher
    17/05/2016 at 14:58 (3 Jahren ago)

    Tolle Idee, die ganzen schönen Fotoerinnerungen, die normalerweise nur in digitaler Form vorhanden sind, auf Holz zu bringen und im Haus aufzuhängen. Bisher war mir diese Dekorationsvariante noch garnicht bekannt. Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Geschenk für die Liebsten. Danke für den Tipp!

    Antworten
  2. Harry
    03/04/2018 at 13:19 (12 Monaten ago)

    Habe Foto Transfer Potch überzugslack zum übertragen des fotos benutzt hat suber geklappt.War nicht absichtlich hat aber super funktioniert

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.