Archiv von ‘Herzfehler’ Kategorie

Auf das Leben!

Liebste Hannah, Du tapferes, begnadetes Mädchen! Unser Sonnenschein, Wildfang, furchtloses Kind. Wie schnell die Zeit doch vergangen ist. Heute ist der Tag, an dem unsere Welt vor einem Jahr still stand. Der Tag, an dem wir vor Angst und Sorge um dich und dein Leben, nicht zu atmen wagten. Achteinhalb nicht enden wollende Stunden mussten […] Mehr…

Hannah’s Herzfehler – Der schmale Grat zwischen Verdrängung und Realität

Dieser kleine Mensch scheint von außen betrachtet so gesund, so perfekt und niemand würde auch nur einen Gedanken daran verschwenden, wie krank sie eigentlich ist. Wie ernst und bedrohlich ihr Herzfehler ist. Und ja, ich blende es genauso aus, wie alle anderen, die es wissen oder es nicht mal ahnen würden. Vielleicht schlägt das Bewusstsein darüber, dass ihre ganze Zukunft ungewiss ist, genau deswegen so unerwartet und brutal zu. Mehr…

Hiob der Arsch – Herzfehler und neue Sorgen

Vergangene Woche hatten wir nach Monaten mal wieder einen Kontrolltermin beim Kardiologen. Seit unserem letzten Termin (ich weiß gar nicht mehr, ob das im November oder Dezember war) haben wir Stück für Stück einen Teil von Hannah’s Medikamenten reduziert. Nach der OP saßen wir ja auf einem täglichen Medikamentenberg aus Blutverdünnern, Blutdrucksenkern und Entwässerungstabletten. Die […] Mehr…

Warum ich meine Kinder impfen lasse – Pro Impfpflicht in Deutschland

Öffentlich über’s Impfen zu schreiben ist in etwa so waghalsig wie im neuen Bikini ins Haifischbecken zu springen. Ich wage diesen Sprung trotzdem, denn die aktuellsten Meldungen über den Wiederausbruch der Masern und erste Epidemien in deutschen Großstädten sind alarmierend. Als ich mit Hannah schwanger war, kam ein Kollege auf mich zu und wollte meine […] Mehr…

Manchmal findet man die besten Nachrichten einfach total doof…

Kennt ihr diesen Zwiespalt, wenn gute Nachrichten mit schlechten Nachrichten verbunden sind und man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll? Wenn die gute Nachricht SO gut ist, dass man Luftsprünge machen sollte, aber einem stattdessen die eigene Angst, das eigene Trauma die Beine am Boden festzementiert. Ein sehr verwirrendes Gefühl, das ich da […] Mehr…

Es ist geschafft! – Teil 1

Da sitz ich nun. Es ist Sonntag, der 2.11.2014 und der mittlerweile sechste Tag im Herzzentrum. Zwischen unserer Aufnahme letzten Dienstag und heute liegen gefühlte Jahre. Ein Berg, den wir erklommen haben. Ein Marathon, den wir gelaufen sind. Anstrengend und erschöpfend. Im Ziel angekommen, fällt es einem schwer zu realisieren, dass man tatsächlich bis hier […] Mehr…

Offener Brief an die Pränataldiagnostiker

Liebe Pränataldiagnostiker! Ich möchte heute meine Gedanken aussprechen, die ich seit einiger Zeit mit mir herum trage. Dass es Sie gibt, ist ein großer Fortschritt in der Geburtsmedizin. In meiner ersten Schwangerschaft war ich unendlich dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, meine Tochter bereits im Bauch „aufwachsen“ zu sehen. Nicht pixelig und in schwarz-weiß, sondern […] Mehr…

1 2 3