DIY Geschenke: Zitronen-Öl

Vergangene Woche habe ich euch erzählt, dass ich letztes Jahr zu Weihnachten selbst gemachtes Öl und Essig sowie selbst gemachten Senf verschenkt habe. Nachdem ich bereits die Anleitung für mein Kräuter-Öl mit euch geteilt habe, erfahrt ihr heute, wie man in wenigen Schritten ein leckeres Zitronen-Öl herstellen kann!

Ihr benötigt:

  • Frische, unbehandelte Zitronen
  • Frische Kräuter, z.B. Rosmarin-Zweige (1 pro Flasche)
  • Raps-Öl (wichtig ist hier ein geschmacksneutrales Öl)
  • Glasflaschen 200ml mit Spitzkorken (zu kaufen hier)
  • Verschlussband zum Verkleben und Isolieren der Öl-Flaschen (gesehen und gekauft bei Amazon)
  • einen kleinen Trichter zum Befüllen
  • Klebe-Etiketten, Schnur, Schilder zum Beschriften

DIY Zitronen-Öl

Anleitung:

  • Zuerst solltet ihr auch diesmal die Glasflaschen mit kochendem Wasser ausspülen, damit sie sauber und steril sind.
  • Anschließend wascht ihr die Zitronen unter heißem Wasser ab und schält diese mit einem Sparschäler.
  • Dann steckt ihr die Zitronenschale (ruhig großzügig) sowie einen Rosmarin-Zweig in die Flasche.
  • Zum Schluss füllt ihr über einen Trichter das Raps-Öl in die Flasche. Es kann theoretisch jedes Speiseöl verwendet werden. Ich persönlich finde für das Zitrone-Öl geschmacksneutrales Rapsöl am besten, da es sich mit diesem auch gut braten lässt.
  • Achtet darauf, dass der Rosmarin-Zweig vollständig mit Öl bedeckt ist! Falls nicht, kann der herausstehende Teil schnell schimmeln.
  • Nun verschließt ihr die Flasche nur noch mit dem Korken, isoliert sie mit Verschlussband und fertig!
  • Schnell noch Beschriften und dann kann das kleine Mitbringsel auch schon verschenkt werden!

img_6531

Dauer, Haltbarkeit und Verwendung:

  • Auch hier geht die Herstellung wirklich schnell. Ich habe damals inklusive Vorbereitungszeit etwa eine halbe Stunde für ca. 15 Öl-Flaschen benötigt.
  • Die Haltbarkeit des Öls richtet sich nach den Angaben für das verwendete Speise- oder Rapsöl. Wichtig ist jedoch, dass das eingefüllte Öl die Rosmarin-Zweige / Zitronenschale vollständig bedeckt, da sich an diesen Stellen sonst Schimmel bilden kann und das Öl entsorgt werden muss.
  • Je länger das Öl lagert, desto intensiver wird sein Geschmack. Wem das Öl also zu aromatisch werden sollte, kann jederzeit einen Schuss von dem verwendeten Öl nachgießen und so den Geschmack wieder etwas mildern.
  • Verwendet werden kann das Zitronen-Öl zum Braten von Fisch oder zum Verfeinern von Pasta und Salaten.

Auch dieses Öl kam super bei den Beschenkten an. Euch viel Spaß beim ausprobieren und nachmachen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*