DIY Geschenke: Kräuter-Öl

Weihnachten steht vor der Tür und im Gepäck die alljährliche Frage, was man Freunden, der Familie oder aber den Kita-Erzieherinnen oder Lehrerinnen schenken könnte. Im letzten Jahr hatte ich eine ziemlich simple, aber tolle Idee: Ich wollte selbst gemachtes Öl und Essig sowie selbst gemachten Senf verschenken. Gedacht, getan. Ich werde in den nächsten Tagen die Rezepte von meinem Kräuter-Öl, einem leckeren Zitronen-Öl sowie meinem selbst gemachten Himbeer- und Mango-Essig mit euch teilen. Für für die Senfliebhaber unter euch verrate ich auch das Rezept für selbst gemachten Senf.

Heute starte ich mit dem Kräuter-Öl.

Ihr benötigt:

  • Knoblauchzehen (ca. 3-4 pro Öl-Flasche)
  • Chili-Schoten
  • bunte Pfefferkörner
  • getrocknete Kräuter
  • frische Kräuter, z.B. Rosmarin-Zweige (1 pro Flasche)
  • Oliven-Öl
  • Glasflaschen 200ml mit Spitzkorken (zu kaufen hier)
  • Verschlussband zum Verkleben und Isolieren der Öl-Flaschen (gesehen und gekauft bei Amazon)
  • einen kleinen Trichter zum Befüllen
  • Klebe-Etiketten, Schnur, Schilder zum Beschriften

img_6173

Anleitung:

  • Zuerst solltet ihr die Glasflaschen mit kochendem Wasser ausspülen, damit sie sauber und steril sind.
  • Anschließend füllt ihr alle Zutaten nacheinander in die Flasche.
  • Wenn ihr euch entscheidet, Chili-Schoten zu verwendeten, schneidet diese an den Enden mit einem scharfen Messer ein, damit die Schärfe an das Öl abgegeben werden kann.

img_6533

  • Zum Schluss füllt ihr über einen Trichter das Öl in die Flasche. Ich habe Olivenöl genommen, weil dessen Geschmack gut mit den Kräutern harmoniert, aber es eignet sich auch jedes andere Speiseöl.
  • Achtet darauf, dass der Rosmarin-Zweig vollständig mit Öl bedeckt ist! Falls nicht, kann der herausstehende Teil schnell schimmeln.
  • Nun verschließt ihr die Flasche nur noch mit dem Korken, isoliert sie mit Verschlussband und fertig!
  • Schnell noch Beschriften und dann kann das kleine Mitbringsel auch schon verschenkt werden!

img_6529

Dauer, Haltbarkeit und Verwendung:

  • Wie ihr beim Lesen schon merkt, geht die Herstellung wirklich schnell. Ich habe damals inklusive Vorbereitungszeit etwa eine Stunde für 20 Öl-Flaschen benötigt.
  • Die Haltbarkeit des Öls richtet sich nach den Angaben für das verwendete Speise- oder Olivenöl. Wichtig ist jedoch, dass das eingefüllte Öl die Rosmarin-Zweige / Kräuter vollständig bedeckt, da sich an diesen Stellen sonst Schimmel bilden kann und das Öl entsorgt werden muss.
  • Je länger das Öl lagert, desto intensiver wird sein Geschmack. Wem das Öl also zu aromatisch werden sollte, kann jederzeit Speise- oder Olivenöl nachgießen und so den Geschmack wieder etwas mildern.
  • Verwendet werden kann das Öl (wenn man Olivenöl verwendet) zum Braten von Fleisch oder zum Verfeinern von Pasta und Salaten.

Die Kräuter-Öle kamen super an. Sowohl bei den Erzieherinnen im Kindergarten als auch in der Familie! Euch viel Spaß beim ausprobieren und nachmachen!

img_6172

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*